Helm? – Ach was!

Helm? – Ach was!

So viel wurde schon über Sicherheit am Berg und die richtige Ausrüstung gesprochen und geschrieben. Beinahe jede Woche findet man in unseren Zeitungen Tipps zum richtigen Verhalten am Berg und zu Tourenplanungen. Aber scheinbar liest das Zeug niemand.

Das muss ich jedenfalls vermuten, nachdem, was ich in der letzten Woche in unseren Bergen gesehen und gehört habe.

Da werden Klettersteigsets selbstbewusst mit einem einzigen Karabiner am Hüftgurt befestigt, Brustgurte ohne die dazugehörigen Hüftgurte verwendet, oder – der Klassiker – Bandschlingen als Ersatz für ein Klettersteigset verwendet. Zum Glück ist bei all diesen Kandidaten nichts passiert (zumindest nicht in unserem Einsatzbereich).

Den Vogel schoss aber jene Bergsteigerin ab, die den Stopselzieher im Abstieg ohne Helm bewältigte. An einem Samstag. Bei regem Andrang. Zu ihrem Pech traf sie ein herabfallender Stein so unglücklich am Kopf, dass sie mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus transportiert werden musste.

Da frag ich mich schon, welchen Sinn es hat, Sicherheit in allen möglichen Medien zu predigen, wenn (scheinbar) nicht drauf gehört wird. Ernüchternd.

Ein gängiger Kletterhelm kostet ab 50 EUR und wiegt praktisch nichts mehr. Das sollte Euch Eure Gesundheit schon wert sein.

P.S.: Ich möchte der genannten Bergsteigerin dennoch auf diesem Wege gute Besserung wünschen. Ich hoffe, sie hat die Gelegenheit, aus diesem Fehler zu lernen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s