14°C im Sommer und Winter

Diese Frage kam mir, nachdem wir schon einige Tage – um nicht zu sagen: Wochen – regnerisches und trübes Wetter haben. Ich kann mit diesem trüben Wetter auf Dauer nichts anfangen. In meiner Heimatstadt (ja, ich bin ein Zuagroaster) fällt das Thermometer im Sommer selten unter 20°C. Selbst wenn es regnet, kann es angenehm sein.
Warum fühlen sich 14°C Außentemperatur im Sommer einfach unangenehmer an als im Frühjahr?

Ein paar Überlegungen:

  1. Im Sommer gehe ich davon aus, dass es warm ist. Fällt dann die Temperatur, wurde also die “Normaltemperatur” unterschritten und mir ist kalt. Im Frühjahr ist es genau andersrum.
  2. Im Sommer gehen niedrige Temperaturen meist mit Regen Hand in Hand. Und Regen heißt Nässe, Nässe heißt kalt.
  3. Damit es in Frühjahr 14°C hat, muss die Sonne schon stark scheinen, was in mir schon von Grund auf ein angenehmeres Gefühl erzeugt. Interessanterweise finde ich auch den Sprung von –10 auf –20°C nicht mehr so schlimm, vermutlich deshalb, weil bei –20°C meist die Sonne strahlt.

Nun fehlt also nur noch eines: schönes Wetter. Immerhin ist es schon Ende Juli und damit höchste Zeit für den Sommer!

Advertisements

Ein Gedanke zu „14°C im Sommer und Winter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s