Die mysteriöse Felsmarke

Vor einiger Zeit fragte mich Stefanie, ob ich wüsste, was diese Markierung bedeute. Ich wusste es nicht.

Einige aus der Twittergemeinde (@Klimbingkorns, @Kultur_Natur) begannen mit der Recherche bei Bergwacht, Bergrettung und Alpenverein. Kein Erfolg. Die interessantesten Vereine waren also schon befragt.

Nach einer kurzen, erfolglosen Recherche im Internet kam mir die Idee, die Bezirkshauptmannschaft Reutte zu kontaktieren. Nach kurzer Zeit erhielt ich von der Bezirkshauptfrau den entscheidenden Hinweis: die Markierung gehöre den Österreichischen Bundesforsten. Dort wurde ich dann auch fündig.

Zitat Mag. Buchner, Pressesprecherin der Bundesforste:

Bei der Markierung handelt es sich, wie richtig angenommen, um eine Grenzmarkierung (sog. Felsmarke) der Bundesforste. Das „KK“ steht für „Kaiserlich-Königlich“ und bedeutet, dass die Markierung in der Zeit der Habsburger Monarchie zwischen 1867–1918 gesetzt wurde. Die Steine sind durchlaufend in einem Grenzzug nummeriert (1- z.B. 120). Ursprünglich ist die Färbung weiß-schwarz, die rote Umrandung dient nur der besseren Ersichtlichmachung.

Im Hochgebirge wird fast ausschließlich diese Art der Vermarkung verwendet. Österreichweit gibt es zahlreiche (an die hunderttausend) Exemplare davon.

Vielen Dank an Mag. Katharina Rumpf, Bezirkshauptfrau Reutte, für den entscheidenden Hinweis und an Mag. Pia Buchner, Pressesprecherin der Bundesforste, für die Auflösung des Rätsels.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die mysteriöse Felsmarke

  1. Pingback: Das Geheimnis der Steine - KulturNaturKulturNatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s